Qualifizierung im Bereich der Kindertagespflege
Betreuung von Kindern von 0 - 6 Jahren

Durch das neue Kinderbetreuungsgesetz (Kibiz) wurde die Kindertagespflege aufgewertet und der Betreuung in Kindertagesstätten in der Wichtigkeit gleichgestellt.

Kleine Kinder zu betreuen, sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen und zu fördern, kann eine sehr schöne und erfüllende Aufgabe sein. Tagesmütter und -väter sind in der Zeit, in der die Eltern berufstätig sind, wichtige Bezugspersonen für die Kinder. Sie übernehmen eine große Verantwortung und begleiten die Kinder in einer sensiblen Phase ihres Lebens.

Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, wurde das Ausbildungsniveau angehoben und auf 160 Stunden erweitert.

Mit dieser Ausbildung eröffnet sich auch die Möglichkeit des Einstiegs in die Selbständigkeit im Rahmen der Kindertagespflege.

Die Inhalte speisen sich aus den Bereichen Pädagogik, Psychologie und Soziologie und haben als Schwerpunkt das Selbstverständnis der Kindertagespflege im Beziehungsfeld zwischen Eltern und Kind

Die Qualifizierung ist zertifiziert durch das Institut Certqua.

Allgemeine Informationen

Dauer10.01. bis 23.03.2011
 in Rheinberg

UnterrichtMontag, Mittwoch und Freitag
 von 8.30 Uhr bis 12.35 Uhr

Unterrichtsumfang160 Stunden

AbschlussZertifikat

Teilnahmevoraussetzung

Schulabschluss; Frauen/Männer mit pädagogischer Vorbildung, Frauen/ Männer mit abgebrochener/ ohne Erstausbildung, Berufsrückkehrende

Zielsetzung

Qualifizierung im Bereich der Kleinkindbetreuung

Unterrichtsinhalte

Einführung
  • Tagespflege als Betreuungsform:
  • Das Kleinkind in der Tagespflege
  • Das Kindergartenkind in der Tagespflege
  • Das Schulkind in der Tagespflege
  • Phasen im Tagespflegeverhältnis
  • Kommunikation zwischen Eltern, Tagespflegeperson und anderen Bezugspersonen des Kindes
  • Kooperation mit dem Jugendamt und anderen Institutionen
Rechtsgrundlage in der Betreuungsform:
  • Einführung KJHG/ KIBIZ
  • Status der Kinderfrau/ Tagesmutter
  • Betreuungsvertrag
  • Versicherungstechnische Fragen
  • Finanzielle und steuerliche Aspekte
  • Rechte von Kindern
Entwicklungspsychologie:
  • Einführung
  • Entwicklung des Kindes in den verschiedenen Altersstufen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Kinder wahrnehmen
Pädagogik:
  • Allgemeine Pädagogik
  • Kinderängste
  • Geschlechtsspezifische Erziehung
  • Spielpädagogik
  • Medienpädagogik
  • Kinderliteratur
  • Gesundheits- und Umwelterziehung
Soziologie
  • Entwicklung der Tagespflege in Deutschland
  • Strukturwandel der Familie
  • Frau und Gesellschaft
Ethik und Kultur
  • Einführung
  • Chancengleichheit in einer multikulturellen Gesellschaft


Um als Tagespflegeperson arbeiten zu können, bedarf es der Erteilung der Pflegeerlaubnis durch das zuständige Jugendamt. Dieses übernimmt nach Rücksprache auch die Kosten für den Kurs.
Nach Klärung der individuellen Situation durch die zuständige Agentur für Arbeit oder das Jobcenter kann die Teilnahme an der Qualifizierung auch mit einem Bildungsgutschein möglich sein.

Kontaktadresse

IMBSE e.V.
FachWerk
Kaiserstege 4
47495 Rheinberg

Telefon 02843 903705
Telefax 02843 903704

E-Mail fachwerk-wesel @ imbse.de

Ansprechpartnerin:
Katharina Küpper-Schreiber


Tel.: (0 28 41) 91 73-0
Fax: (0 28 41) 91 73-26
office@imbse.de